Seite 3 von 3

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Fr Jul 03, 2009 9:28 pm
von Rai
Das müsste bei mir auch noch gut weggepackt auf dem Boden rumliegen. Aber keine Chance da jetzt ranzukommen, ich müsste da mal wieder aufräumen. Und das schon am Besten vor 5 Jahren.

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Sa Jul 04, 2009 7:10 am
von Zadok
Hab hier noch einen ganzen Haufen alte PC-Magazine. :pirate:
Da ist noch einige Male was über die 2 Spiele drin.
Müsste mich eigentlich mal von einigen Jahrgängen trennen.
Hm, ob man sowas bei Ebay loswird?
Hab mir aber schon seit Jahren keine neuen mehr geholt, da ich kaum noch Spiele.

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Sa Jul 04, 2009 11:27 pm
von Garrett
@Zadok ne leider bekommt man auf eBay für die alten PC Hefte nix mehr. Hatte das mal mit meinen PC Action versucht aber nö keiner wills.
Dabei haben die mal ein schweine Geld gekostet. War ein Vermögen was ich da weggeschmissen habe. Abstrakt betrachtet habe ich X EUR für mehr Platz in meiner Bude gezahlt... Naja, wärend die anderen Ziggis gekauft haben, hab ich mir Zeitschriften gekauft und bin immer noch günstiger davon gekommen. :)

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: So Jul 05, 2009 9:37 am
von Zadok
Naja, ein paar Euro bekomm ich ja doch noch, wenn ich die Teile zum Papierhändler schaffe. :wink:
Aber vor der Wirtschaftskriese gab es da auch mal mehr, sind jetzt -glaub ich- noch um die 5cent/kg. Also nicht wirklich viel.

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Mo Jul 06, 2009 12:09 pm
von Garrett
Krass du bekommst Geld für Altpapier!? Mir müssen froh sein das uns die Gemeinde ein Recycling Hof zahlt das wir nichts für die Entsorgung löhnen müssen!

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Do Jul 09, 2009 9:41 am
von Zadok
Dann macht die Gemeinde aber auch nur Kohle damit!
Lohnen muss es sich aber immer noch. Sonst gäbe es bei uns in Leipzig nicht in jeder 4. Straße ne Abgabestelle wo man für Papier, Geld bekommt.
Früher habe ich auch noch Metall gesammelt, aber das kann man momentan echt knicken. :(
Beim letzten Mal, hatte ich meinen Kombi voll mit Edelstahl, Eisen-Schrott und Alu und hab grad mal 6€ bekommen.
Da lohnt sich einfach der Aufwand / Nutzen nicht mehr. Vor einem Jahr hätte ich noch 15-20€ dafür bekommen.

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Sa Jul 11, 2009 7:13 am
von Rai
Ja, die Preise für Metall sind echt im Keller, auch wir würden für Altpapier noch einen kleinen Obolus kriegen, aber der ist so gering, das es sich kaum lohnt mit dem Auto zum Werthof zu fahren, kann man lieber glaich im örtlichen Altpapier-Container entsorgen.

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Sa Jul 11, 2009 7:57 pm
von Alys
Auf was für abgefahrene Arten ihr versucht Geld zu verdienen... krass...

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Mo Jul 13, 2009 1:32 pm
von Zadok
Ja, mein Papierhändler um die Ecke nimmt (wegen der zu geringen Marge) keinen Eisen-Schrott mehr an. Deswegen müßte ich den Krempel noch woanders hin karren. :roll: Also Abfahrt!

@Alys: Naja, Geld verdient man damit nicht wirklich! Ist eher sowas wie ein bezahltes Hobby. *fg*

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Mo Feb 15, 2010 4:32 pm
von Garrett
Hier da hab ich in den Hallen des ehrlichen Johns gerade was gefunden. Ein Interview wärend eines Authorentages in nem Buchladen. Habs selber noch nicht anschauen können, daher kann ich jetzt mal nicht ausschliessen das es selbiges Interview hier schon gibt. Aber ich bin zuversichtlich das guter Stoff ist ;) natürlich wie immer auf englisch.

http://www.dailymotion.com/video/x8paf3_raymond-e-fiest-interview_creation

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Mo Mär 01, 2010 7:44 pm
von Stefan
Hallo Leute!

Da Raymond ja regelmässig seine eigene Newsgroup liest und dort auch regelmässig antwortet, kam mir gerade
die Idee, ob wir Ihn nicht selbst vielleicht mal (via Newsgroup) interviewen könnten. :D
Will sagen: Lasst euch doch mal ein paar Fragen einfallen, die euch schon immer unter den Nägeln brennen. Diese
könnten wir dann hier sammeln, zusammen verfassen, eventuell etwas ausdünnen (nicht, das es zu viel werden)
und Raymond Feist via seiner Newsgroup stellen. Vielleicht sollten wir zusehen, das wir nicht genau die gleiche
Fragen stellen, wie sie bei Honest John drinstehen. Was haltet ihr davon?

Schönen Gruß,
Stefan

Re: Interview mit Raymond

BeitragVerfasst: Di Mär 02, 2010 12:46 pm
von Garrett
Das klingt doch nach ner richtig guten Idee. dafür könnte man eigentlich einen eigenen Thread aufmachen...