Einer gegen alle [Talon]

Talon vom Volk der Orosini

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Garrett » Sa Apr 11, 2009 11:48 pm

DAS hab ich auch immer gedacht :)
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Werbung wird nicht durch www.midkemia.info bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » So Apr 12, 2009 10:39 am

Naja, kann ich nicht behaupten. Außer dem kleinen Fehltritt Pug gegenüber wo er zugegebener Maßen auch ETWAS unter Stress stand, da seine Stadt gerade belagert wurde, hat er schon fast nur coole Sachen gemacht.
Die Sache wie er mit auf die Verteidigungsanlagen wollte war zum Beispiel eins. Zu damaliger Zeit haben sie die Herrscher auch bei einer Invasion kämpfen lassen. Siehe Arutha im Spaltkrieg. Gut, Patrik war zukünftiger König, sehen wirs mal so, aber er war durchaus bereit sich die Finger schmutzig zu machen.
Dann die Sache wie er die blöde Kuh Mathilda oder wie sie hieß zurecht gestutzt hat weil sie Erik wieder vor versammelter Manschaft zur Schnecke machen wollte.
Oder wie er sich halb tot auf die Zinnen gescheppt hat um seine Stadt zu schützen. Ich find ihn schon klasse.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Garrett » So Apr 12, 2009 11:28 am

Ja die Aktion die Owen durchgezogen hat war schon klasse :pirate:
Wie er sich auf die Zinnen schleppte um Kesh die Stirn zu bieten war klasse und das kann man ihm hoch anrechnen. Als er die Alte Hexe von Finstermoor zurecht stutzte, hatte ich nicht das gefühl das er Erik schützte, viel mehr hat sie das Protokoll verstossen und indirekt auch Patrick beleidigt. Er hat in dem Moment lediglich sein Ego gestreichelt. Zwischen durch gab es öfters Situationen wo er wirklich gut agiert hat, aber durch seine nicht vorhandene Erfahrung mit dem Leben und seinem Königsego hat er immer wieder einen drauf gesetzt und so wieder alles versaut. Oder wie Dash und James sagten, "er weiß einfach nicht wenn er die Klappe halten sollte."
Ich würde gerne mehr über seine Zukunft erfahren, leider schwieg man sich im Konklave damit aus... Hätte gerne gewusst ob James, der ja später auch ne hohe Stelle erhalten hatte (war er nicht auch Herzog in Rillanon?) die ein oder andere Stunde mit Francine verbracht hat... 8) ;)
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » So Apr 12, 2009 11:39 am

Ach, da liegt also der Hund bei euch begraben...Fanci...*gggg* Ihr seid sauer weil James sie nicht bekommen hat. Naja, mal ehrlich. Wenn sie Pat wirklich nicht hätte heiraten wollen, hätte sie sich dagegen durchsetzen können. Ich denke, der Gedanke Königin zu werden hat ihr gefallen. Aber dann gleich unter dem Motto: Ach ich kann meinen Ehemann ja auch betrügen in die Ehe zu ziehen, finde ich ziemlich abgewrackt von ihr. Da dachte ich nur: "Bitte lieber Gott, mach dass die Frau frigide wird!" Ich mein ja nur: Also echt, der arme Kerl. Wenn sie ihn nicht will hätte sie es ihm auch sagen können, dann hätte er sich eine andere von den zahlreichen Schönheiten aussuchen können. Er dachte halt: Das ist eine Freundin von mir, sie ist wunderschön und irgendwie bin ich in sie verliebt. Dass sie keines dieser Gefühle erwiedert hätte sie ihm durchaus mal sagen können anstatt ihm so dermaßen ins Gesicht zu lügen. Ich finde das ist eine falsche Schlange hoch zehn. James kann mehr als nur froh sein, dass er sie nicht nehmen musste. Der hat auch was besseres verdient. Genauso wie Patrick.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Rai » Mo Apr 13, 2009 8:46 am

Nicht umsonst gab es im Mittelalter Konkubinen, gerade weil eine standesgemäße Heirat gegenüber der Liebesheirat Vorzug hatte. Die Historie ist voll von solchen unglücklichen Ehen. Was Patrick betrifft, blieb er für mich zeimlich farblos. Und ich hab auch kein Bedürfnis mehr über ihn zu erfahren. Seine Starrköpfigkeit gegenüber Pug war dann das letzte Quäntchen, was mir gefehlt hatte, um ihn unsymphatisch zu finden.
Benutzeravatar
Rai
König der Inseln
 
Beiträge: 1041
Registriert: So Jan 08, 2006 2:25 pm
Wohnort: Waren (Müritz)
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » Mo Apr 13, 2009 12:16 pm

Naja, Starrköpfigkeit war das nicht. Er hat sich ja gegenüber dem Botschafter von Kesh unglücklich ausgedrückt, was Pug auf die Palme gebracht hat. Ich würde sagen, er ist einfach von einer Loyalität ausgeganegn, die bei Pug nicht vorhanden war. Schön und gut soweit, aber was er sagte war eigentlich gar nicht so falsch. Pug FORDERTE, dass die Keshianischen Truppen abzuziehen hätten. Daraufhin setzte Pat nach, dass sie das auch gefälligst zu tun hätten weil sonst sein Magier sie alle fertig machen würde. Das "sein" hat Pug den Kragen platzen lassen. Aber Pat hat eigentlich nur ausgesprochen was passieren würde. Pug HÄTTE die Armee von denen rund gemacht wenn die nicht abgezogen wären. Insofern hat Patrik nichts falsches gesagt.

Und zu den politischen Ehen: Es hätte danke ich schlauere politische Beziehungen in den Osten gegeben, wie fast alle Könige sie eingehen mussten, aber ich sprach auch nicht Patriks Zweifelhaftikeit an, sondern Francienes. DIE hat sich nämlich an den zukünftigen König rangeschmissen und sein Werben nicht abgeblock und anschließend hintenrum gejammert. Sowas kann ich auf den Tod nicht leiden. Ist ja nicht so, als hätte ihr jemand ein Messer an die Kehle gehalten. Die ist einfach ein naives, herrschsüchtiges Mädel gewesen.
Patrik wird insgesamt schmucklos gehalten, ja, aber er handelt in bezug auf seine Situationen nicht sonderlich dumm. Er ist eben nicht der Überheld der alles richtig macht wie zuvor eben (unlogischerweise) irgendwie alle Herrscher waren. Insofern fand ich es erfrischend auch mal jemand "Normalen" zu haben mit dem man sich irgendwo identfizieren kann. Wenn ich daran denke wie oft ich was dummes mache oder mich unglücklich ausdrücke, kommt Pat echt noch gut weg.
Dagegen sich selbst belügen und Falschheit wie bei Fancie, kann ich echt nciht ausstehen.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Garrett » Di Apr 14, 2009 9:22 am

Verwchselst du grad Francie mit Sylvia? ;)
Es waren nicht alle Könige soooo gut. Lediglich die jüngste ConDoin Reihe mit Abstammung von Borric. Roderic war ja so zimmlich das schlimmste was ging...
Patrick ist kein soooo schlechter Herrscher, und ja er macht Fehler das ist ok, es fehlt ihm einfach an Lebenserfahrung welche sein Vater, Grossvater und Grossonkel durch die Kriege machten (sowie wie die Eskapaden der Zwillinge in Kesh... :) ). Daher interessiert es mich ja gerade was aus ihm geworden ist, da ich denke das in ihm recht viel Potential schlummerte. Er war ja immer auf dem richtigen Pfad, er wusste einfach nicht wann er mal die Klappe halten sollte.
Naja, als Tochter hattest du da nicht so viel Mitspracherecht in den damaligen Zeiten. Klar hätte sie was sagen können. Aber zum einen schlägt man dem König nichts ab (auch nicht dem zukünftigen, ausser man heisst Nakor ;) ), und zuhause hätte es vom Vater eine ordentlich tracht Prügel gegeben.
Sie hatte definitiv nicht die Qual der Wahl... Und ja, es war gang und gebe das man nach dem man erstmal den Tronerben gezeugt und gebährt hatte, sich seinen Spass zum Teil einfach anderweitig holte. Traurig aber war.
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » Mi Apr 15, 2009 1:02 pm

Wir reden aber nicht vom Mittelalter sondern von einer Fantasywelt. Von einer Welt in der schon eine Carline ihren Kopf immer durchsetzten konnte, eine Anita es auch schaffte und notfalls auch den Thron bestiegen hätte als erste Frau und eine Welt in der die Frauen beileibe nicht so untergebuttert wurden wie in der wirklichen Welt. Das macht Fantasy aus und überhaupt erst interessant. Dass es da zu viel mehr Gleichberechtiung kommt. Und Francie hat jetzt nicht grade den Eindruck eines unterdrückten Kindes gemacht. Es wird bei Feist wirklich in keiner Weise erwähnt, dass die Leute da mit Gewalt zu ihren Taten gezwungen wurden. Man hat gewisse Anforderungen, aber deswegen hat zum Beispiel Carline, die zu sich ja immer ehrlich war, ALS SCHWESTER DES KÖNIGS!!! es geschafft, einen MINNESÄNGER zu heiraten, und nicht wie sehr viel logischer gewesesn wäre, einen hoch gestellte Adligen aus Roldem! MAn konnte sich da schon durchsetzen wenn man wollte. Und ich denke auch Francie hatte die Wahl! Ihr Vater hätte sicher nicht nen Heulkrampf bekommen, wenn sie "nur" den nächsten Herzog von Krondor geheiratet hätte.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Zadok » Do Apr 16, 2009 3:46 pm

Garrett hat geschrieben:Ich würde gerne mehr über seine Zukunft erfahren, leider schwieg man sich im Konklave damit aus... Hätte gerne gewusst ob James, der ja später auch ne hohe Stelle erhalten hatte (war er nicht auch Herzog in Rillanon?) die ein oder andere Stunde mit Francine verbracht hat... 8) ;)

Nein er war "Herzog von Krondor"!
Der "Herzog von Rillanon" zu dieser Zeit hieß "Lord Vallen".
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » Fr Apr 17, 2009 11:04 am

Jimmie die Hand war doch, bevor er wieder nach Krondor kam, Herzog von Rillanon, oder entsinne sich mich da falsch?
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Garrett » Fr Apr 17, 2009 12:17 pm

Ich spreche von James II., Bruder von Dashel, dem Gerechten. Jimmy die Hand war auch eine Zeitlang in Rillanon Herzog.
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Zadok » Fr Apr 17, 2009 12:45 pm

"Jimmy die Hand" hatte zwar auch ein erfülltes sexuelles Leben, aber an eine "Francine" kann ich mich nicht erinnern, maximal eine "Flora". :mrgreen:
Daher sollte das eigentlich klar sein wer gemeint ist.
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » Fr Apr 17, 2009 12:59 pm

*grnl* DAS war mir auch klar!!! Ich weiß schon von wem ihr gesprochen habt. Deswegen hab ich ja um ihn von seinem Enkel zu unterscheiden Jimmi die Hand genannt. Nur weil ihr meintet sein Enkel wäre Herzog von Rillanon gewesen, wollte ich darauf hinweisen, dass das doch der andere James war, der dort als Herog residierte. Für wie panne haltet ihr mich? *ggg*
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Zadok » Fr Apr 17, 2009 1:19 pm

Nur nicht Aufregen, das is gar nicht gut für den Blutdruck.
Holl dir lieber nen Met an der Theke ab, hab einen ausgegeben. :pirate:

MfG Zadok
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Einer gegen alle [Talon]

Beitragvon Alys » Fr Apr 17, 2009 2:19 pm

Na, reifen deine Weltherrschaftspläne, Zadok?
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Werbung wird nicht durch www.midkemia.info bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
VorherigeNächste

Zurück zu Die Erben von Midkemia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron