Seite 3 von 4

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Do Mär 26, 2009 11:19 pm
von Rai
Als Einzigstes wurde immer nur der Schreckenslord erwähnt, weitere Angaben zu der Rasse wurden nicht gemacht, ich hab ja Angst, das im Deutschen dann auch "Dread" genannt werden, vielleicht auch "Rastas"

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Fr Mär 27, 2009 11:51 am
von Garrett
Das bezweifle ich, wo doch die Ãœbersetzer sogern alles "eindeutschen"...

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Fr Mär 27, 2009 1:22 pm
von Zadok
Mal sehen, ich hab in deutschen Büchern auch mal Malac´s Cross dann wieder Malac´s Kreuz gelesen. Kommt halt auf den Übersetzer an!

Besonders Krass ist es wenn Ãœbersetzer am Werk sind welche mit "Midkemia" nichts zu tun haben.
Im Einleitungstext von "Der Holzjunge" im 1999 erschienenen "Der 7. Schrein" steht z.B.:
...gelingt Maras Aufstieg zur Herrscherin des Reiches Tsuranuanni, und sie überwindet selbst die mächtigen Großen, die Zauberer, die außerhalb des Gesetzes stehen...
Mann, krieg ich da Sodbrennen wenn ich sowas lese!


Gleiches Vorwort 7 Jahre später in Legenden (Das Geheimnis von Otherland):
...steigt Mara zur Regentin des Kaiserreichs Tsuranuanni auf und weist sogar die mächtigen Erhabenen, die außerhalb des Gesetzes stehenden Magier, in ihre Schranken...
Schon besser!


Und hier noch einer Obendrauf:
aus "Rückkehr nach Krondor", Beschreibung einer magischen Panzerrüstung:
Drachenplatte...Der goldene Brustpanzer des Gottes Valheru. Äußerst mächtig, aber für Sterbliche nicht unbedingt geeignet.
Da sag ich jetzt nix mehr zu!


Da könnte ich fast schon wieder einen neuen "Thread" aufmachen, was meint ihr?

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Fr Mär 27, 2009 1:45 pm
von Rai
Ja, stimmt, der Übersetzer ist ausschlaggebend, das mit den Spielen war dann auch sone Sache. "Kiefer Bierkoch" war es im Spiel, in den Büchern "Kiefer Alescock", obwohl eigentlich jeder gemaßregelt gehört, der Bier kocht. Aber ist halt so, die Bücher hat Regina Winter übersetzt, glaub ich, passt schon, obwohl auch ein paar Schnitzer drinnen sind. Denn "fürstliches Geschenk" als Tomas die Drachenrüstung bekam, würde man eher als "königliches Geschenk" bezeichnen.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: So Mär 29, 2009 12:21 am
von Zadok
Garrett hat geschrieben:Das bezweifle ich, wo doch die Ãœbersetzer sogern alles "eindeutschen"...

Was mir aber gerade im Buch "Der Silberfalke" aufgefallen ist:
der letzte der Orosini: Talon Silverhawk
sein Vater: Elk Call
seine Mutter: Nightwind Wisper
sein Großvater: Laughing Eyes
sein Bruder: Sun Hand

Alles wohlgemerkt aus den deutschen "Erben" Büchern, von Regina Winter.
Diese belässt doch so einige Sachen im Original, also nicht bloß den "Bierkoch". :)

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: So Mär 29, 2009 1:46 am
von Rai
Besser so

der letzte der Orosini: Talon Silverhawk a´ka Kralle Silberfalke
sein Vater: Elk Call oder Elchrröhren
seine Mutter: Nightwind Wisper romantisch verklärend Nachtwind Flüstern
sein Großvater: Laughing Eyes = Lachende Augen
sein Bruder: Sun Hand Sonnenhand

Schon gut, die Ãœbersetzung, klingt dann aber im Englischen besser als Eingedeutscht.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: So Mär 29, 2009 2:10 am
von Zadok
Rai hat geschrieben:Schon gut, die Ãœbersetzung, klingt dann aber im Englischen besser als Eingedeutscht.

Dies dürfte auch der Grund sein, warum sie die Namen so gelassen hat.
:twisted: Aber dadurch hätten wir ja sogar einen Vorteil in Deutschland.

Ob das andersrum auch so wäre:
Die "Weißwurst" wird ja nicht als "white sausage", sondern als "Bavarian veal sausage" übersetzt.
Wäre sonst auch so´ne Lachnummer.


@EDIT: Ist ja doch noch nicht so spät wie ich dachte, die haben mir nur gerade eine Stunde geklaut, die Schw...e! :cry:

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: So Mär 29, 2009 12:07 pm
von Rai
Da ist es, kann aber noch nicht loslesen, ich hab noch ein anderes Buch in der Mache, das muß erst mal fertiggelesen werden.
Bild

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Mo Mär 30, 2009 11:46 am
von Garrett
Diesen hässlichen "First Edition" Aufkleber hab ich erstmal auf die Rückseite verfrachtet. Der klebte bei mir über dem Pferd tststs, manche Maschienen denken nicht für drei Schritt. :) Das selbe gilt für Buchhändler, die Ihr Preisetikett auf den Text auf der Rückseite kleben...

Ich konnt auch noch nicht anfangen, da ich am Wochenende weg war. Aber Papier ist ja geduldig :)

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Mo Mär 30, 2009 8:19 pm
von Zadok
Na dann, viel Spaß ihr Zwei!!! :mrgreen:

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Di Mär 31, 2009 9:43 pm
von Fipse
Ich bin mit dem Buch schon eine ganze Weile durch (vorbestellt und sofort bei Veröffentlichung liefern lassen), hatte aber noch nicht so richtig Zeit was darüber zu schreiben.

ACHTUNG! MASSIVE SPOILER!


Ich weis nicht genau was ich bin der Sache halten soll. Einerseits finde ich die Dämonen sehr interessant. Ihre Art zu leben und zu wachsen :twisted: aber diese "guten" Dämonenbeschwörer stören mich einfach. Die fallen total aus dem typischen Fantasyschema raus. Vieleicht mein Problem ;)


Amirantha: Tja da haben wir ja ein solches Exemplar. Frage mich wie er es schafft auf Novindus so viel Magie zu wirken ohne dass die Konklave das mitbekommen hat. Langsam stört es mich dauernd neue Magier auf Midkemia zu treffen die ganz eindeutig Erhabene Magie einsetzen, und das schon Jahrhunderte lang! Aber eine interessante Familie hatte er. War mir eigentlich sofort klar dass Sindi der andere Bruder sein musste.
Allerdings gibt es etwas störendes in seinem Hintergrund:

Sandreena: Ok. Hier haben wir mal wieder die 08/15 Schönheit. Aber sie ist eine Art Paladin. Soweit mal was neues. Nur, muss sie diesen Hintergrund mit Amirantha haben? Ein Blinder ohne Ohren erkennt doch dass die beiden zusammenkommen. :roll:

Die Taredhel: Wie viele verlorene Elfenvölker gibt es da draußen eigentlich noch? Die Geschichtsschreibung von denen ist mehr als lückenhaft :D
Sind schön interessant die Elfen. Mal keine Naturfreunde sondern ein richtiges machtvolles Volk. Auch wenn davon nicht viel übrig ist. Die werden auf Midkemia noch ihr blaues Wunder erleben. So leicht ist der Planet nicht zu erobern. Und ihre Reaktion auf Tomas :mrgreen:

Miranda: Das war doch ein kleiner Schock. Wir alle wussten, in der Buchreihe wird jemand sterben. Aber gleich zu Beginn? Und ausgerechnet sie? hatte ja dauernd gehofft es erwischt sie anstelle jemand anderes. Lieber sie als Nakor sage ich immer :death: Aber gut. Mochte es sie eh nie. Pug soll gefälligst seine erste Frau wieder bekommen!

Fazit: Ein zufriedenstellender Anfang der Lust auf mehr macht. Wer hat Maarg getötet und seinen Platz eingenommen? Wie sind die Dämonen auf die Welt der Elfen gelang? Und was haben die Dread damit zu tun? Wir werden sehen!

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: So Apr 05, 2009 3:19 pm
von Rai
Nein die Spoiler les ich nicht, ich werde es wohl schaffen, diese Woche selber anzufangen, ist eber auch wenig Zeit zur Zeit, die Sonne steht höher, da fängt es wieder an, beim Hobby mehr Spaß zu machen. Also muß ich auf Arbeit lesen, glücklicherweise ist da öfter mal Zeit für.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Mo Apr 06, 2009 10:34 am
von Garrett
Das hört sich nach nem lockeren Job an, oder nach Zivi. :lol:
Ich habe endlich angefangen und mein Wille ist noch stark genug den Spoiler nicht zu lesen, auch wenn ich neugierig bin wie Schmidts Katze...

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Di Apr 07, 2009 2:13 pm
von Fipse
Leute, Leute, lest mal schnell. Mit wem sonst soll ich über das Buch reden? :mrgreen:

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Do Apr 09, 2009 7:58 pm
von Rai
Hört sich nach einem Job mit viel Leerlauf zwischendurch an, aber dann gibt’s mal wieder 2-3 Stunden Arbeit und dann richtig. Ich arbeite als Disponent und muss etwa 40 LKWs im Containerverkehr disponieren.
Wie gesagt, eine ganze Menge Ruhe im Wechsel mit extrem hektischen Phasen, wo es an allen Ecken brennt und mehrere Probleme zueinander kommen. Ich fang gegen 9:30 an, dann Bestandsaufnahme, was den Morgen alles schief gegangen ist. Wenn das abgearbeitet ist, schaue ich nach, wie es mit den LKW so läuft, obs klappt, wer wo später oder auch früher kommt usw. Dann ist erst mal wieder so bis 13-14 Uhr relative Ruhe, paar vereinzelte Anrufe usw. Aber dann geht’s wieder zur Sache, fast alle LKW müssen Aufträge und Ladepapiere kriegen, teilweise gefaxt oder per Mail, dann gibt’s so Probleme wie nicht verfügbare Container und Zollunstimmigkeiten, geht so bis 16-17 Uhr. Dann wird’s wieder ruhiger, 18 Uhr ist meistens alles gegessen, aber bis 18:30-19:00 Uhr bleiben wir zur Sicherheit in der Firma, dann ist alles durch oder sowieso nicht mehr am Abend zu lösen. Da ist immer wieder mal ne halbe Stunde Zeit zu lesen.