Seite 4 von 4

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Sa Apr 11, 2009 2:09 pm
von Alys
Menno und ich muss noch so lange warten! Echt schlimm.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2009 3:26 pm
von Rai
so, ich bin auch kräftig dabei, geht gut los, wie ich finde. Das Problem mit den Magiern, was du in deinem Spoilertext angesprochen hast, Garrett, (hab ich nur soweit gelesen, wie ich selber bin) , ist durchaus plausibel erklärbar. Das Konklave muß nicht immer merken, das Magie irgendwo am Werk ist, bei Sidi, Leso Varen und anderen Gelegenheiten haben sie es zwar gewusst, aber nicht anhand der Magie den Ort lokalisieren können.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Sa Mai 16, 2009 4:11 pm
von Rai
Achtung Spoiler
Ja, Maargh ist von ganz alleine umgekommen, Silas ist nicht umsonst ohne jegliches Leben, das hat Maargh sich einverleibt und dann war irgendwann nichts mehr da, und er ist verhungert. War ja auch gnz schön abgemagert als sie ihn vorm Portal gefunden haben.
Nicht nur Mirinda, auch Caleb und Marie sind tot, war schon ein gehöriger Schock, beim Lesen dachte ich noch an Caleb, die ihre Wohnung und ihre Diensträume inmitten des Feuers hatten, da habe ich mich schon draufeingestellt, das er nicht überlebt hat. Aber dann Mirinda durch den Dämon getötet, war doch etwas hart. Wenigstens war´s kein Tod wie im Film, mit dedeutungsvollen letzten Worten, brechenden Blicken und so. Zack, und aus.
Ansonsten gibt es wieder einige Erklärungen, die das Geschehen weiterführen. Sidis Hintergrund wird beleuchtet, gabs vorher ja nicht, aber irgendwo musste er herkommen, Sandreena als Paladin(in) wurde neu eingeführt, die Story der "Black Caps" wurde weitergeführt. Sie begann schon in "Der verrückte Gott".
Die Taredhel sind in der Tat arrogant und wollen Midkemia beherrschen, schon nicht schlecht, das sie von Tomas auf seine eigene Art und Weise beiendruckt werden, besser hätte er sich nicht dem Führer der Taredhel vorstellen können. Die Taredhel fangen an eine Stadt auf Midkemia zu bauen, und erklären nebenbei auch die baulichen Meisterleistungen der beiden Städte Sar-Isbandia und Sar-Sargoth, die werden mit Elbenmagie erbaut, einfach aus dem vorhandenen Material vor Ort. Das wird mit Magie bearbeitet, gefügt und verankert.
Wieder ein spannender Roman, auch wenn die Hauptpersonen erst relativ spät im Buch auftauchen, war es mit jeder Seite lesenswert. Das letzte Kapitel hat mich fast nicht auffem Hocker gehalten.

Re: Demonwar #1 "Rides a Dread Legion"

BeitragVerfasst: Mi Jul 01, 2009 8:45 am
von Garrett
*Ahrgs* jetzt hab ich definitiv zuviel von deinem Spoiler gelesen....

Bin grad mitten drin, und muss sagen das es mir bis jetzt noch ganz gut gefällt!