Sidi = Der Kriecher?

Beiträge aus dem alten Forum

Sidi = Der Kriecher?

Beitragvon Stefan » Mo Okt 17, 2005 6:47 am

Flo schrieb am 12. Juni 2004 12:06

Aber zurück zum Thema wer ist denn nun der Kriecher!?!
Ich halte immer noch an der Behauptung fest das es Nalar ist.
MfG Flo



Pug schriebe am 04. Juli 2004 12:40

Nein, das bestimmt nicht. Wenn der Kriecher für „Nalar“ das ist, was Macros für „Sarig“ ist, dann wäre Pug, Arutha und all ihre Vorfahren schon längst tot.
Der Kriecher ist nur einer der vielen Handlanger „Nalars“. Wahrscheinlich einer, der weit unter Sidi steht.
-----------------------
Pug´s Signatur: Wir sind die Konklave des Schattens, und wir stellen uns, dem Wahnsinn des Namenlosen Gottes entgegen.
Es wird sich um einen Krieg handeln, der im Schatten stattfindet.




Flo schrieb am 05. Juli 2004 14:20

Entweder bin ich ein Dickkopf oder aber ich verstehe nicht warum die Vorfahren von Arutha und Pug schon alle tot sein müssten, da es bestimmt vorher auch schon Menschen gegeben hat, die sich gegen Nalar oder den Kriecher zur Wehr gesetzt haben.
MfG Flo



Macros schrieb am05. Juli 2004 20:20

Ich glaube nicht das die Vorfahren etwas von Nalar oder dem Kriecher wissen müssen. Soweit man ja weiß taucht der Kriecher erst nach dem Spaltkrieg in Erscheinung, wenn ich mich nicht irre. Da hat sich Nalar halt die instabile Lage im Land zu Nutze gemacht.



Flo schrieb am 06. Juli 2004 05:58

Ja, aber Nalar ist ja ein Gott und seit den Chaos Kriegen -wo er entstanden ist- "lebt" er ja, also muss die Bedrohung schon vor Pug und Arutha dagewesen sein (Nalar ist ja auch der Grund für die Chaos Kriege)
MfG Flo



Macros schrieb am 06. Juli 2004 07:40

Ich frage mich eh warum ein Gott wie Nalar erst die Unterwelt von Krondor übernehmen will ???
Und Götter denken in anderen Zeitspannen als Menschen. Denke nicht das Nalar es nötig hat jedes "Jahr" einen neuen Versuch unternehmen zu müssen, die Weltordnung aus den Fugen zu bringen.



Flo schrieb am 07. Juli 2004 16:05

Er muss das ja nicht jedes Jahr machen, aber er ist doch eigentlich schon vor Arutha und Pug am "leben" von daher muss er ja schon früher aufgetreten sein! Und die Unterwelt von Krondor ist deshalb gut, da es dort eigentlich direkt an der Macht ist und viele verschiedene Leute dort ihr Geschäft machen und man da sehr unauffällig agieren kann.
MfG Flo



Pug schrieb am 15. Juli 2004 19:05

Wenn der Kriecher nur ein Bruchteil von Nalars Macht hätte, dann hätte er es doch nicht nötig, als Bandenchef in Krondor Unruhe zu stiften!
Er ist doch nur einer von Nalars Dienern, wenn überhaupt!
Ein Gott wie Nalar muss sich nicht im Verborgenen bewegen!



Flo schrieb am 16. Juli 2004 13:00

Wer weis schon wie ein wahnsinniger Gott denkt?
Mittlerweile denke ich auch das Pug recht hat, obwohl die Sache mit dem Unruhe stiften in Krondor ja dafür gedacht war um die Spötter zu übernehmen und dadurch eine feste Position in der Nähe des Prinzen (dem Lord des Westens, wie es bei Murmandamus heißt) zu haben.
MfG Flo



Talis schrieb am 16. Oktober 2004 14:31

Hm das glaub ich auch wieder net... und meiner Meinung nach ist doch der Palast wesentlich näher als der Untergrund...
Dann hätte Nalar ihn doch auch ganz einfach in den Palast schmuggeln können.



Gast schrieb am 19. Oktober 2004 09:34

Servus miteinander,
sorry für den Themenwechsel, aber wieso wird in der Kelewan- bzw. Midkemiasaga eigentlich nix über den Tod von Arutha erzählt, außer dass er halt Tod ist und ein guter Herrscher war? Oder geht das vielleicht in der deutschen Fassung der Midkemiasaga unter? Dasselbe gilt für die feierliche Zeremonie wenn Jimmy die Hand zum Herzog von Krondor befördert wird. Wo wird das erzählt? Das kann doch nicht sein! Weiß vielleicht jemand genaueres?



Flo schrieb am 22. Oktober 2004 17:01

Ich glaube das einmal erwähnt wurde, das Arutha gestürzt ist und sich die Hüfte gebrochen hat mit 80. und wahrscheinlich danach gestorben ist (wer weis das schon?)
Und Jimmy ist doch irgendwann nach Rillanon gegangen -bevor er Herzog von Krondor geworden ist- davon wurde auch noch nichts geschrieben. Und wenn wir gerade dabei sind was passiert mit Eric, Pug, Macros??, und dem Rest der vielleicht noch mal kommt oder von dem man nichts mehr gehört hat?
MfG Flo



Midkemiarin schrieb am 23. Oktober 2004 11:37

Das ist wie mit alten Schulfreunden:
Nachdem man sie täglich um sich hatte, hört und sieht man nix mehr von ihnen. Irgendwann kommt einer auf die Idee ein Treffen zu machen und schon hast du sie wieder "am Hals". Von dem was dazwischen war, hörst du nur die wichtigsten Eckdaten.
Warum sollte das in den Büchern anders ein!?
Ich find das garnet so schlimm!



Gast schrieb am 25. Oktober 2004 09:15

Hm, nun ja den Silberfalken hab ich noch nicht gelesen und so weiß ich nicht, was mit Pug und Erik passiert... . Aber Macros stirbt doch im Kampf mit dem Dämonenkönig. Oder?

Aber es geht mir ja auch nur um den Zeitraum zwischen der Midkemia- und der Schlangenkriegsaga, denn der müsste doch noch viel mehr Geschichten enthalten. Und die Krondorsaga erzählt kaum etwas, was noch im Raum steht.
Erinnert Ihr euch z. B. noch an die Stelle, wo Calis erzählt, wie er in Novindus war und mit de Loungville (großer Sportler!) Krieg gegen die Schlangen führte und Städte verteidigte?
Aber schlimm ist es nicht wirklich, nur ein bisserl schade.
MfG Pape



Macros schrieb am 25. Oktober 2004 12:58

Macros ist denke ich nicht tot. Zumindest hoffe ich es, den kurz bevor das Tor sich schloss hat Pug gesehen wie sich Sarig mit Macros vereinigte und den Dämonenkönig erledigte. Was Sarig danach mit Macros gemacht hat weiß man nicht. Aber ich bin mir sicher das die restlichen Dämonen Macros nicht erledigt haben.



Talis schrieb am 25. Oktober 2004 14:30

entweder
- Macros wird von Sarig in Himmel geholt und hilft ihm da
- Macros stirbt
- Macros lebt auf der Erde weiter und kommt irgendwann wieder ins Rampenlicht



Macros schrieb 25. Oktober 2004 20:52

Meine Vermutung ist eher, das er auf einem fremden Planeten lebt oder durchs Universum reist und gegen den nächsten großen Feind arbeitet bzw. Informationen sammelt.



Flo schrieb am 26. Oktober 2004 18:08

Ja, der wird durch die Gänge gehen und fröhlich pfeifend ein neues Ungeheuer suchen.
MfG Flo



Talis schrieb am 26. Oktober 2004 20:18

Da soll´s ja genug geben, hab ich gehört.



Gast schrieb am 02. November 2004 14:42

Nun ja, jedenfalls glaube ich nicht, dass Macros mit Sarig in Zukunft eins wird. Schließlich zeigt die Statue von Sarig in der Höhle Pugs Antlitz. Und sonst würde sie ja das Gesicht von Macros zeigen.
Ach ja bei "Feind": Wer ist eigentlich der "alte Feind"? Der, der zum Beispiel die Tsuranis durch den Spalt nach Kelewan fliehen ließ. Nalar oder die Valheru? Ich glaub ich bin nur noch verwirrt. Heul. Super, solche Fragen hätte ich noch in Massen. Heul. Heul.
MfG Pape



Rakdah schrieb am 06. November 2004 15:31

Der alte Feind sind die Valheru, die von Drakon (Thomas Sohn) beeinflusst in den Chaoskriegen das Universum verwüsteten. Hierbei wurde Drakon aber wieder von Nalar beeinflusst d.h. eigentlich sind beide der alte feind.



-ENDE DES ARCHIVIERTEN BEITRAGS-
----------DES ALTEN FORUMS----------
Bild
Benutzeravatar
Stefan
Valheru
 
Beiträge: 805
Registriert: Mo Jun 13, 2005 8:22 am
Wohnort: 91301 Forchheim
MSN-Messenger: stefan@kramperth.de

Werbung wird nicht durch www.midkemia.info bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron