Die Rassen der Elben

Alles was es sonst noch gibt

Die Rassen der Elben

Beitragvon Garrett » Mo Apr 06, 2009 12:16 pm

Die Elben gelten auch in Midkemia als ein langlebendes Volk, deren Abstammung auf die Valheru zurück zuführen ist. In den Zeiten vor dem Chaoskrieg waren die Elben die Diener der Valheru, geschaffen nach deren Ebenbild. Es gibt verschieden Völker unter den Elben welche jeweils unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.
Die Heimat der Elben ist Midkemia, wo sie sich über alle Kontinente verteilen allerdings wenn sie von zuhause sprechen, meinen sie "Elvandar" (=Elbenheim) wo Königin Aglaranna herrscht, nahe dem Herzogtum Crydee.
Für viele Völker Midkemias ist die Existenz der Elben und Elvandar nur ein Mythos.

  • Eldar; die weisesten und ältesten. Sie waren im Norden der Welt "Kelewan" ansässig wo sie Pug fand und nach Hause brachte. Sie verfügen im Vergleich zu den anderen Elben Rassen über eine große Magische Macht.
  • Eledhel; die Hochelben, die Lichtelben, das Volk der Königin Aglaranna. Sie verlassen nur selten das Gebiet um Elvandar.
  • Moredhel; die Dunkelelben, die Bruderschaft des dunklen Pfades, die dunklen und rastlosen. Sie Leben nördlich der Zähne der Welt und sind äusserst aggresiv.
  • Glamredhel; die verrückte oder auch wilden Elben. Sie werden nicht so alt wie die anderen und lebten lange zurückgezogen im grünen Herz. Nach dem Spaltkrieg zogen sie nach Elvandar und wärend dem dritten Spaltkrieg zogen Sie aus zu den Anoredhel.
  • Ocedhel; Sie lebten als Nomaden, in den heissen Landen auf dem Kontinent Novindus. Sie wurden wärend des Schlangenkriegs fast gänzlich getötet. Sie verloren das meiste Wissen ihrer Vorfahren. Sie verstehen weder die Sprache von Elvandar noch waren sie grosse Zauberwirker.
  • Anoredhel; Elben der Sonne,[SPOILER] wurden erst durch eine Expedition in den östlichen Landen entdeckt, an dem das Konklave beteiligt war (Dark War Saga). Dort leben sie in dezimierter Form um die letzte Aufgabe des Valheru Ashen-Sugar zu erfüllen
  • Taredhel; Elben der Sterne,[SPOILER] diese werden erst noch aus den weiten des Universums zurückkehren, sie sollen äusserst hochnäsig sein und nicht ganz friedfertig.
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Werbung wird nicht durch www.midkemia.info bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Zadok » Mo Apr 06, 2009 9:14 pm

Dieser Text von Feist brachte mich auf die Idee, mal das "Silmarillion" herauszukramen:
… In welcher Weise hat mich „Der Herr der Ringe“ nun als Schriftsteller beeinflusst?
Zunächst einmal indirekt. Midkemia, die Welt, die den Schauplatz fast aller meiner Werke bietet, ist ursprünglich eine Rollenspielwelt, die meine Freunde und ich auf dem College erfanden, um über ein Ambiente zu verfügen, in dem wir unsere persönliche Variante von D&D spielen konnten. Als solche enthält sie eine Unmenge an „tolkienesken Materials“. Orks zum Beispiel, ebenso Balrogs, um nur zwei Dinge zu nennen, die eindeutig geklaut sind. Bei den in Midkemia spielenden Büchern, die ich geschrieben habe, wurden von mir zwar die meisten dieser von Tolkien übernommenen Kreaturen weggelassen, doch der Einfluss des Meisters, der „Tolkien –Touch“ ist nach wie vor vorhanden.
In Midkemia gibt es wie in Mittelerde Elfen beziehungsweise Elben und Zwerge, denen ich jedoch meine persönliche Note verliehen habe. Meine Elfen sind ein bisschen robuster als Tolkiens Elben, das heißt, nicht ganz so ätherisch, und meine Zwerge haben weit größere Ähnlichkeit mit den hart arbeitenden schottischen Bergleuten, die sich im Westen Pennsylvanias niedergelassen haben, als mit den Zwergen in Mittelerde. Ich entschied mich für Varianten seiner Prototypen, die nicht ganz so mythisch sind und stattdessen erkennbarere menschliche Züge aufweisen, und bin mit meiner Entscheidung immer noch sehr zufrieden. Bestimmte Namen habe ich allerdings Tolkiens Lexikon der Elbensprache entnommen, welches sich im "Silmarillion" befindet. Lichtelfen heißen Eledhel, Dunkelelfen Moredhel, um hier zwei meiner Anleihen anzuführen. Das war eine Resonanz, die ich dem Altmeister der Fantasy erwies. …
Nachzulesen im Buch „Tolkiens Zauber“ im Artikel „Unser aller Großvater: Reflexionen über J.R.R.Tolkien“


Aus dem Silmarillion: In Sindarin (Tolkiens Sprache der Grauelben) fand ich Folgendes:
Elb = Edhel
Elben = Edhil (Die Mehrzahlbildung nach a und e geschieht durch Addition eines i)
Halbelb = Peredhel
Freund = Mellon
Dunkelelb = Mornedhel
!

Der Überbegriff für alle Elben ist "Quendi". Und "Eldar" sind bei Tolkien alle Elben der "Großen Wanderung", also alle welche die Reise von Valinor nach Westen (also Mittelerde) antraten.


Elfen bei Tolkien (=Elben):
Die Elben (Quendi) bei Tolkien sind bedingt unsterbliche, menschenähnliche Wesen. Tolkien arbeitete die Sprachen der Elben mit großer Liebe zum Detail aus; tatsächlich hat er Mittelerde und die Elben eigentlich zu dem Zweck geschaffen, für seine Sprachen einen Hintergrund zu liefern.
Die Tolkienschen Elben basieren teilweise auf Elementen, die der nordischen Mythologie entstammen. Die moderne Märchen-Vorstellung von Elfen als winzige, blumenbewohnende Wesen, die so erst in der Neuzeit aufgekommen ist, lehnte Tolkien als unangebrachte Verniedlichung ab. Daher bat er auch die deutsche Übersetzerin seines „Herrn der Ringe“, im Deutschen die Gelegenheit zu nutzen und „Elves“, ein Wort, das er selbst nicht so gern mochte, nicht mit „Elfen“, sondern mit „Alben“ oder „Elben“ zu übersetzen.

In der modernen Fantasy-Literatur, insbesondere in Rollenspielen, erscheinen häufig Wesen (meistens als 'Elfen' bezeichnet), die den Tolkienschen Elben mehr oder weniger nachempfunden sind. Dabei zählen diese grundsätzlich meist zu den „guten“ und friedfertigen Völkern, anders als beispielsweise die Dunkelelfen oder die Drow (aus Dungeons & Dragons), die die Ideale der Elfen in das Gegenteil umkehren. Je nach Interpretation des Themas haben sich diese bösen Elfen vom „wahren Weg“ der Elfen abgewandt, es gab eine politische Spaltung oder diese sind bereits als Angehörige einer „bösen“ Elfenrasse geboren worden.
Die Darstellungsweise von Elfen in den verschiedenen Fantasy-Welten reicht von anarchistisch angehauchten, zurückgezogen lebenden Barbaren mit gutem Aussehen über kriegerische, indianerähnliche Stämme oder Hochkulturen, bis zu feenähnlichen Darstellungen. Auch die beschriebene Körpergröße der Elfen schwankt von „deutlich größer als Menschen“ bis zu „feenhaft klein“.
Gemeinsam ist vielen modernen Fantasywelten, dass die Elfen spitze Ohren besitzen, oft zierlich sind, musikbegabt, in vielen Fällen Magie wirken können, auf Menschen sehr attraktiv wirken und mit Zwergen verfeindet sind. Eine Verbindung zwischen Mensch und Elf bezeichnet man üblicherweise als Halbelf. Manche Werke unterscheiden zudem zwischen mehreren verschiedenen Elfenvölkern, die sich auch untereinander teils stark von einander unterscheiden.


FAZIT: Auch Feist´s Elves, sind im Deutschen zwingend mit Elben zu übersetzen!
Da Elias -wie er selbst zugibt-, seine Elben von Tolkien entliehen hat.
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Rai » Do Apr 09, 2009 8:08 pm

Naja, und Elben sind eben was Verschiedenes. Elfen sind nicht gerade jung in Sachen Märchen, die haben einen nordischen Ursprung und eher Naturgeister, wohingegen die Elben ein humanoides Volk sind, also keine Geister. Das sagt eigentlich schon alles.
Benutzeravatar
Rai
König der Inseln
 
Beiträge: 1041
Registriert: So Jan 08, 2006 2:25 pm
Wohnort: Waren (Müritz)
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Alys » Sa Apr 11, 2009 2:39 pm

Naja, wenn wir die Elben jetzt wie gewollt von den Alben ableiten, hast du schon wieder einen der ältesten Mythen der Menschheit vor dir. Der Alb-Traum kommt nicht von ungefähr.
Aber wenn die noch ein paar Elbenvölker mehr nach Midkemia setzten, können die bald ne Kopfgeldliste aussetzen: Wer findet das nächste Elbenvolk? 1000 Gold für taugliche Hinweise. Ich fand es klasse als es nur drei waren und episch als ein viertes hinzu kam. Aber langsam wird lächerlich. Es verliert den Reiz.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Zadok » Sa Apr 11, 2009 9:36 pm

Ja, das ganze hat sowas inflationäres finde ich.
Und am Anfang hatten wir ja nur zwei, die Licht- und die Dunkel- ,bzw. die guten und bösen Elben!
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Garrett » Sa Apr 11, 2009 10:04 pm

stimmt nicht so ganz. die Glamredhel sind zwar nicht im ersten Buch dabei aber gehören auch zur ersten Saga, genau wie die Eldar.
Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in der Brutstätte der Panthatianer
Benutzeravatar
Garrett
Hohepriester
 
Beiträge: 632
Registriert: Mi Mär 11, 2009 1:02 pm
Wohnort: Baden

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Zadok » Sa Apr 11, 2009 10:17 pm

Mit "Am Anfang hatten wir...", meinte ich auch den Anfang der Bücher!!!
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Alys » So Apr 12, 2009 11:45 am

Ja, deswegen meinte ich ja auch in der Ersten Saga bzw. Ich denke gleich zu Anfang waren nicht mehr als vier Völker insgesamt geplant.
Dass es die guten und die bösen Elben gibt ist ja klassisch. Also hatten wir die Eledhel und die Moredhel. War ok so. Dann hörte man von den Eldar, die ja nicht auf der Welt Midkemia waren. So ein bisschen was über die Herkunft der Elben zu erfahren fand ich schon ziemlich stylisch und wie Pug bei ihnen gelernt hat und sie schließlich wieder zusammenführte. Die Glamredhel dann waren eine echte Entdeckung und ich fand es supüer, dass mal richtig "menschliche" Elben unterwegs waren und hätte auch gerne mehr über sie erfahren.
Aber als dann auf Novindus das erste weitere Elbenvolk aufkreuszte, war ich überhaupt nicht mehr beflügelt. Das einzige, was da die Spannung war, war der Handel mit den Gestrandeten um ihre Ziegen. Schon traurig. Irgendwie ging da der Zauber der Elben verloren und rückwirkend damit auch für die Glamredhel. Finde ich.
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Rai » Mo Apr 13, 2009 8:31 am

Möglicher Grund für immer neueauftauchende Elbenrassen ist vielleicht das Verhältnis zu den Valheru, deren Sklaven sie ja mal waren, und da die Valheru auch jeder für sich gerne mal ihr eigenens Ding gemacht haben, wurden die Elben auch relativ weit verstreut.
Benutzeravatar
Rai
König der Inseln
 
Beiträge: 1041
Registriert: So Jan 08, 2006 2:25 pm
Wohnort: Waren (Müritz)
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Alys » Mo Apr 13, 2009 12:26 pm

Ich sag ja nichts gegen logische Erklärungen, aber entzaubert ist der Mythos trotzdem...
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Rai » Mo Apr 13, 2009 1:02 pm

Das ist wahr, aber immerhin eine mögliche Erklärung. Trotzalledem sind die Elben immer noch eines der faszinierenden Völker Midkemias, neben den Zwergen und Drachen.
Benutzeravatar
Rai
König der Inseln
 
Beiträge: 1041
Registriert: So Jan 08, 2006 2:25 pm
Wohnort: Waren (Müritz)
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Alys » Mo Apr 13, 2009 2:52 pm

Ja, ist tatsächlich vielleicht mein Lieblingsvolk, aber mal nebenher gesagt: Die Götter sind doch eigentlich auch nur Wesen mit sehr viel mehr Macht. Sind die nicht eigentlich auch ne eigene Rasse? So wie die Valheru? Die Zwerge, die Menschen? Die Drachen?
Sie wirken wirgendwie sehr viel mehr wie ein Wesen, als wie eine Instanz. (was Götter für gewöhnlich sind)
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Rai » Mo Apr 13, 2009 3:41 pm

Nun, die Valheru kamen den Elben auch wie Götter vor, obwohl sie eigentlich keine waren. Warum sollte es mit den Göttern Midkemias anders sein?
Benutzeravatar
Rai
König der Inseln
 
Beiträge: 1041
Registriert: So Jan 08, 2006 2:25 pm
Wohnort: Waren (Müritz)
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Alys » Mo Apr 13, 2009 10:42 pm

Herrvorragend! Das eröffnet neue Möglichkeiten!
Alys
Prinz von Krondor
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr Feb 16, 2007 2:12 pm
Wohnort: Bamberg

Re: Die Rassen der Elben

Beitragvon Zadok » Mo Apr 13, 2009 11:54 pm

Die Valheru waren aber "Körperliche Wesen", und daher je nur einmal im Universum an einer Stelle anzutreffen!
Schon großer Unterschied zu den Göttern im Feistschen Universum.
Da die gleichen Götter, ja zur gleichen Zeit auf verschiedenen Welten existent sind.
Außerdem sind sie in meinen Augen nur mit großer Mühe "Quasi" stofflich zu nennen.
Ähhhmm, sagt mir Bescheid wenn ich zu Esoterisch werde. :wink:

MfG Zadok
----------------------- Rollenspiel ist wie Theater. Jeder spielt eine Rolle. --------------------------
Aber niemand hat seinen Text gelernt und nur der Spielleiter weiß welches Stück gespielt wird.
Benutzeravatar
Zadok
Hohepriester
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi Jan 07, 2009 12:19 pm
Wohnort: Leipzig
MSN-Messenger: MSN-Messenger

Werbung wird nicht durch www.midkemia.info bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Nächste

Zurück zu Midkemia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron